Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7938 Threads / 119041 Posts

 »  5523 Threads / 74336 Posts

 »  5198 Threads / 84335 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3486 Threads / 42209 Posts

zert

Jungspund

  • »zert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 19.02.2014

Auto: Bravo 1,6

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Februar 2014, 07:39

Querlenkereinbau

Hallo,

bin neu in diesem Forum und brauche Expertenrat. Ich bin gerade dabei die Querlenker an meinem Bravo 1,6 Bauj.99 zu erneuern, und habe das Problem, dass ich die kurzen Koppelstangen nicht in die Aufnahmen der Querlenker bekomme. Ich will hier noch nicht zur Brechstange greifen, sondern erhoffe mir einen Tip von euch. Querlenker ist bereits am Achsschemel befestigt, Traggelenk noch nicht in Achsschenkel.

Vielen Dank

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 580

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Februar 2014, 08:28

Bau den Querlenker fertig ein, dann nimm einen 2. Wagenheber und drück den Querlenker so lang nach oben, bis du die Koppelstange einhängen kannst.
Es hilft auch, wenn du das Auto auch auf der Beifahrerseite anhebst (dadurcht geht der 2. Querlenker auch nach unten und zieht den Stabi mit).

Viel Erfolg
Gruß
Klemens

zert

Jungspund

  • »zert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 19.02.2014

Auto: Bravo 1,6

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Februar 2014, 09:28

Hallo Croma TD

danke für die schnelle Antwort.Das Hochdrücken des Querlenkers ist nicht das Problem, sondern umgekehrt. Das Auto ist vorne komplett aufgebockt, aber ich bekomme den Querlenker nicht weit genug nach unten gedrückt um die Koppelstange mit dem Gewinde in des Loch im Querlenker ein zu führen, es ist nicht genug Platz bzw. der Stabi läßt sich nur wenig nach oben drücken.

Grüße
zert

blindco

Routinier

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 09.08.2004

Wohnort: Ostwestfalen

Auto: Fiat Punto GT¹

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Februar 2014, 11:17

Alten und neuen Querlenker mal verglichen?
Evtl. einen nicht passgenauen Nachbau erwischt.

xruss

Doppel-As

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 19.01.2011

Wohnort: Österreich - Schwanenstadt

Auto: Alfa Romeo 159 1,9jtdm, Fiat Bravo

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:38

Du kannst den gesammten achsschemel lösen...

Oder Stoßdämpfer oben abschrauben und dann alles einfädeln.

Oder zu 2t das Teil einhängen, 1 Hängt sich dran/Steigt drauf, der 2te fädelts ein.

Oder aber du Löst die Querlenker beim Achsschemel wieder, fädelst ein, hebst dann mitm wagenheber den Querlenker hoch sodass du ihn anschrauben kannst.

Geht Sauschwer allein, hab ich schon durchgemacht.
Ich habs aber eingefädelt so wies im So wirds gemacht Buch steht..

MfG