Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7938 Threads / 119032 Posts

 »  5523 Threads / 74336 Posts

 »  5198 Threads / 84335 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3486 Threads / 42209 Posts

berndhac

Foren As

  • »berndhac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 23.10.2005

Wohnort: Trier / Rastede

Auto: Alfa 156 SW 2,4 20V JTD; Fiat Panda 169 Multijet 75DPF; Suzuki Samurai

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. März 2016, 19:13

Rußpartikelfilter ausbauen, Schrauben extrem rostig

Hallo zusammen,

im Pendleralltag fahre ich einen kleinen Fiat Panda mit sparsamem Diesel. Leider ist das Flexrohr undicht und dafür muss ich unter anderm die Verbindung zum Rußpartikelfilter lösen. Und genau da liegt das Problem.

Ein Bild vom Partikelfilter:
http://www.autoteile-katalysator.de/medi…PF_50833_eb.jpg


In dem Flansch des Filters sind Bolzen/Schrauben drin und der Flansch des Flexrohrs ist entsprechend mit Muttern festgezogen. Schrauben und Muttern sind inzwischen so stark verrostet, dass ich nicht einmal sicher rausfinden konnte, welche Schlüsselweite die Schrauben haben. Demnach habe ich keine passende Nuss wählen können und hätte auch mit der richtigen Nuss Angst, dass ich die Muttern nicht gelöst bekomme und nur kaputt mache.

Bislang habe ich Rostlöser drauf gesprüht und so gut es ging mit der Drahtbürste den losen Rost weggemacht - an die obere der 3 Schrauben komme ich aber kaum ran (zumindest ohne Hebebühne).

Hat jemand ein paar Tips, wie ich die Verbindung getrennt bekomme? Ich würde ja mit der Flex rangehen und die Schrauben abschneiden, aber ich weiß nicht, wie ich dann die alten Schrauben aus dem Partikelfilter-Flansch bekomme und ausbohren ist sicher nicht einfach.

Danke
Gruß
Bernd
Fiat Panda 169 Multijet DPF 75 PS
Alfa 156 Sportwagon 2,4 JTD 20V
Suzuki Samurai

shar

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 11.07.2004

Wohnort: Bayern

Auto: Toyota Auris Hybrid Executive

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. März 2016, 09:00

Servus.

Schneide das überstehende und damit verrostete Gewinde des Bolzens einfach am Kopf der Mutter ab und zwar so, daß du die obere Schicht der Mutter (ca. 0,5mm) mit abflext.
Anschließend die Mutter raus schrauben, die i.d.R. dann ohne weiteres runter geht. Wenn sie sich anfänglich schwer los drehen lässt, erst mit einer Feststellzange die Mutter anlösen, dann raus schrauben.


Grüße ~Shar~