Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7938 Threads / 119043 Posts

 »  5524 Threads / 74347 Posts

 »  5198 Threads / 84341 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3486 Threads / 42209 Posts

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:37

Delphi Lambdasonde

Hallo Foristi,

hat schon jemand mit dieser Lambdasonde oder generell mit Lambdasonden des Herstellers DELPHI Erfahrungen sammeln können?

https://www.ebay.de/itm/DELPHI-Lambdason…8.c100678.m3607

Preiswerte Alternative oder billiger Schrott?

Für sachdienliche Antworten wäre ich sehr dankbar

LG

Andreas

mbpbj87

Haudegen

Beiträge: 643

Registrierungsdatum: 21.10.2010

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:44

Sind bei Opel im Meriva A 1.8 serienmäßig verbaut. Da funktionieren die normalerweise sehr gut.
(Hatte einen, der 220000 Kilometer alt war, der original Delphi drin hatte, welche heute noch funktionieren.)

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:33

Danke für die schnelle Antwort! Mir war DELPHI bisher nicht bekannt und daher meine Skepsis.

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. Februar 2018, 17:18

So, ich habe die Sonde bestellt und lass mich jetzt mal von der Qualität überraschen

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Februar 2018, 12:07

Mahlzeit!

Die Sonde lag gerade in der Post und unterscheidet sich optisch stark von der ursprünglich verbauten BOSCH Sonde. Wie gut die DELPHI arbeitet werde ich spätestens nächste Woche beim Abgastest sehen.

Beiträge: 837

Registrierungsdatum: 25.01.2010

Wohnort: Sachsen

Auto: Ulysse 179 2,0+188b 80PS+188b 95PS

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. März 2018, 07:30

Diue häufigsten Fehler an den Sonden betreffen eh die Heizwendel, und die ist nur im kalten Zustand des Motors von Bedeutung, daher sollte da die größte Verbesserung eh im Kaltlauf (ab 1 min nach Motorstart)und nicht bei der AU auftreten.

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. März 2018, 15:45

Im vorliegenden Fall ist die Lambdasonde allerdings wirklich mausetot gewesen

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 16. September 2018, 20:56

Beim Abgastest hat die DELPHI-Sonde gute Werte geliefert und ist meiner Meinung nach eine günstige Alternative zu
dem doch fast doppelt so teuren BOSCH Pendant.

mbpbj87

Haudegen

Beiträge: 643

Registrierungsdatum: 21.10.2010

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 18. September 2018, 00:25

Na also... Dann noch viel Spaß mit dem Wagen!

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Oktober 2018, 17:08

Den werde ich hoffentlich noch lange haben. Der Y ist jetzt 22 Jahre alt, hat ausser den üblichen Verschleissteilen (inkl. einer Zylinderkopfdichtung bei 152000 Km) und einer Benzinpumpe keine grösseren Probleme gehabt. Dieses Jahr ist zum ersten Mal an dem Wagen geschweißt worden (im Bereich der Fahrersitzbefestigung ließ ein kleiner Teil Bodenblech die gewünschte Festigkeit vermissen).
Als wir vor 18 Jahren den Y für Töchterchen zum bestandenen Führerschein kauften, war das Geschrei der selbsternannten "Experten" groß! "Den kannst Du in spätestens 5 Jahren zusammenfegen!" war der einhellige Tenor. Nun, ich glaube dass einige der vorgeschlagenen Alternativen schon lange den Weg allen Bleches gegangen sind während sich der Y noch bester Gesundheit erfreut. Vor einigen Jahren hab ich den Kleinen in Pflege genommen (ich bin nun in einem Alter in dem man kein großes Auto mehr braucht und für größere Entfernungen lieber den ICE nutzt :D ) und habe diese Entscheidung nicht bereut!
Ich fahre gerne mit dem Y und bin immer wieder erstaunt, wie spritzig das 60 PS Motörchen zu Werke geht. Bei der letzten HU wurde dem Wagen eine gute Substanz bescheinigt und das nächste Ziel ist das "H" Kennzeichen.
LG
Andreas

mbpbj87

Haudegen

Beiträge: 643

Registrierungsdatum: 21.10.2010

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 04:04

Das H-Kennzeichen kannst du gut schaffen, wenn du immer auch die Elektronik im Auge behältst. Vor Allem die Wegfahrsperre kann mit der Zeit zu Problemen führen, Relais können mit der Zeit aufgeben und Masseverbindungen durch Oxidation zu Nichtleitern werden.
Habe hier selbst einen Punto 176 aus 97 stehen, der auch recht gut läuft. Gut okay: Die Verschleißteile sollte man mal im Auge behalten, aber die kosten ja auch nicht die Weltmacht!
Zu den 1,2 Liter muss man einfach nur attestieren, dass dieser Motor bis auf die Kopfdichtung und den Schaftdichtungen sehr zuverlässig konstruiert zu sein scheint.
Habe selbst aber nur n 1,1 Liter, der sich aber genauso zuverlässig zeigt. Es ist einfach n super Gefühl, einsteigen und losfahren zu können mit dem Wissen: Ich werde nicht stehen bleiben, weil meine Kiste irgendwelche unlösbaren Probleme verursacht!

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 5. Oktober 2018, 14:49

@mbpbj87
Moin moin,
die Teileversorgung sollte Dank e..y und Konsorten wohl noch eine Weile gesichert sein. Zum örtlichen FIAT-Händler gehe ich nun schon eine Weile nicht mehr. Entweder kann er Teile nicht besorgen, weil im System hicht mehr hinterlegt (z. B. der 15 cm Entlüftungschlauch vom Ventildeckel zum Luftfilterkasten, bei e..y originalverpackt für 2,55 € plus kleiner Versandpauschale aber noch zu haben) oder aber absolute "Mondpreise" (z. B. Achsmutter vorne, 19 Euro irgendwas plus MwSt, bei e..y 7,20 € inkl. Versand). Offensichtlich will man bei FIAT die Leute lieber in den Verkaufsraum locken. Ähnliches ist mir vor Jahren mal beim VESPA Händler passiert als ich für meine alte Cosa einen Zylinder kaufen wollte. "Was willst Du mit dem alten Mist, guck Dir lieber mal die Neuen an!" Nach solch einer Aussage fühlt man sich doch gleich so geborgen, dass man in einer Staubwolke den Laden verlässt :D
Die von Dir angesprochenen Schaftdichtungen sind bei der ZKD gleich mit ersetzt worden. Der Kopf musste zum Planen auseinander und dann wurde der ganze Kram gleich mitgemacht. Bei der Elektrik ist bis dato nur das Relais für die ZV "ausgestiegen" (die Türen öffneten und schlossen wie sie wollten). Nun ist das Relais draussen und Ruhe ist. Eine ZV bei einem 2 Türer ist meiner Meinung nach eh überflüssig.
LG
Andreas

mbpbj87

Haudegen

Beiträge: 643

Registrierungsdatum: 21.10.2010

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:51

Na dann noch viel Spaß mit dem Wagen und schönes Wochenende.
Das mit dem alten Mist als Aussage habe ich auch schon beim Piaggio-Händler gehabt. Zuletzt, wo ich mit meiner APE 50 aus 2008 hinkam und nach dem 4. Motorschaden infolge wissen wollte, was nun wirklich los ist.
Die Rechnung, die er mir aufmachte, war alles andere als lustig:
1. Zylinderkit, welches er verbaut hat, defekt! (Kann ja mal passieren.... Die Teile sollte ich bezahlen, nicht aber die Arbeit, da es dem Händler peinlich war....)
Nach einer Woche (man wollte das nebenbei machen, damit man keinen Ärger mit der Frau bekommt....) kam dann raus: Aussetzer der Ölpumpe, die nicht reproduzierbar seien und geschossene Kurbelwellenlager und die Lauffläche vom Gasschiebergehäuse sei auch fast vollständig hin.
Preis für die Reparatur: 1500 Euro.
ODER:
Lassen Sie die Ape stehen und kaufen Sie auf Finanzierung eine Neue bei mir: Kostet ja nur 5600 Euro. Können wir 100 Euro-weise abbezahlen und ich geben Ihnen für Ihre alte Ape (die übrigens keine 8000 Kilometer gelaufen hat!) 600 Euro! Super, oder?
Gekauft habe ich die Ape übrigens n halbes Jahr vorher für 3300 Euro!
Kennt zufällig jemand jemanden, der in der Nähe von Bremen sich damit wirklich auskennt?
Wenn ja, dann PN!
Beste Grüße aus dem Norden!
Mario

KatzeV12

Doppel-As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 8. Oktober 2018, 21:59

Du hast PN

Ähnliche Themen