Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7935 Threads / 119018 Posts

 »  5523 Threads / 74336 Posts

 »  5198 Threads / 84333 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3485 Threads / 42207 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. September 2006, 11:36

Fiat plant Kleinwagen-Kooperation mit DaimlerChrysler

Fiat plant Kleinwagen-Kooperation mit DaimlerChrysler - ftd.de, 04.09.06

Der italienische Autohersteller Fiat will mit DaimlerChrysler im Kleinwagenbereich zusammenarbeiten. Zudem ist der Konzern auf bestem Wege, seine für dieses Jahr anvisierten Ziele zu übertreffen.


Fiat- und Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo (r.) und Autochef Sergio Marchionne

Der Fiat Auto-Chef Sergio Marchionne machte eine Kooperation allerdings davon abhängig, dass der Partner Fiat den Zugang zu interessanten Märkten eröffne. Zudem müssten sich für Fiat durch die gemeinsame Übernahme von Lasten niedrigere Kosten ergeben.

Gleichzeitig übertreffen die bisherigen Zahlen die Erwartungen, sagte Fiat-Vorstandschef Luca Cordero di Montezemolo. In den verbleibenden Monaten rechne Fiat mit einer Fortsetzung dieser positiven Entwicklung.

Im Juni hatte der Autokonzern einen Nettogewinn von 800 Mio. Euro angekündigt, Einmalgewinne nicht eingerechnet. Montezemolo kündigte für das nächste Jahr neue Modelle der Typen Bravo und Cinquecento an. Auch Alfa Romeo werde nach den Augustzahlen gut nachgefragt.

Bedeckt hielt sich Motezemolo auf die Frage, ob Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher auch in der nächsten Saison für Tochter Ferrari fahren werde: "Darüber werden wir am Sonntagabend sprechen", sagte der Fiat-Chef. Ferrari hatte bereits angekündigt, nach dem Grand Prix in Monza am Sonntag seine Fahrer für die nächste Saison bekanntzugeben.


fabpunto

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 768

Registrierungsdatum: 24.06.2004

Wohnort: München

Auto: S3 & 176 cab

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. September 2006, 12:05

Was denn für einen Kleinwagen, Grande ist erst neu, Entwicklung für einen Nachfolger muss erst in 1-2 Jahren starten, bravo ist auch gerade frisch, der 500 ist ja ein Ford Ka geworden, was könnte da noch kommen? Smart vielleicht ?(

Finde es ungünstig jetzt alle Modelle auf einmal zubringen, lieber im Abstand, damit es nicht zu Talfahrten kommt durch auslaufende Modellreihen...

Sonntag Abend wird spannend, obs Michael noch mal ein Jahr macht, ich denke nicht :pfeif:

schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. September 2006, 12:07

Smart ...


fabpunto

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 768

Registrierungsdatum: 24.06.2004

Wohnort: München

Auto: S3 & 176 cab

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. September 2006, 10:06

aha, hab grad was gefunden, denke hierfür braucht DaimlerChrysler was von Fiat:


klick it

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fabpunto« (11. September 2006, 10:07)


Beiträge: 1 074

Registrierungsdatum: 26.06.2004

Wohnort: Thüringen

Auto: Stilo MW UpRoad 70000km

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. September 2006, 10:21

Interessant also VW wollte nicht mit zusammenarbeiten.

Ob die mit den öffnen neuer Märkte Amerika anvisieren? Immerhin wollten sie mit Alfa dort wieder fuß fassen.

Ich sag es mal so solange ne zusammenarbeit nicht einseitig ist und beide ihren nutzen haben würd ich nix gegen haben.