Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7935 Threads / 119018 Posts

 »  5523 Threads / 74336 Posts

 »  5198 Threads / 84333 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3485 Threads / 42207 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 17:39

Fiat übernimmt Zastava

Fiat übernimmt Zastava - ams.de, 29.09.08

Der italienische Autobauer Fiat hat die Übernahme des größten serbischen Fahrzeugherstellers Zastava besiegelt. Ein serbischer Regierungsvertreter und der Turiner Konzern unterzeichneten am Montag (29.9.) in Belgrad den Vertrag über ein Gemeinschaftsunternehmen, in dem das marode staatliche Werk in Kragujevac aufgeht.

Außerdem soll der zu Fiat gehörende Nutzfahrzeughersteller Iveco an dem Standort Busse und Lastwagen produzieren. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde ebenfalls unterzeichnet. Fiat werde mit 67 Prozent der Anteile Mehrheitseigentümer an dem Gemeinschaftsunternehmen. Die restlichen Anteile behalte der serbische Staat.

Fiat will etwa 700 Millionen Euro in die neue Produktionsstätte investieren, an der zwei neue Modelle hergestellt werden sollen. Bis spätestens 2011 sollen jährlich 200.000 Autos vom Band rollen. Serbien wolle 200 Millionen Euro für den Ausbau der Infrastruktur bereitstellen. Fiat und Zastava kooperieren bereits seit den 50er Jahren, unter anderem bei der Produktion des Fiat 500. Anfang der 90er Jahre gab der italienische Autobauer die Zusammenarbeit wegen der gegen Serbien verhängten UN-Sanktionen auf.


Daninho

Suchtbolzen

Beiträge: 3 066

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Innsbruck, Tirol

Auto: Fiat Stilo Formula - Fiat Uno Formula - Abarth 500

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 18:20

Das ist doch was gutes

N.

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 689

Registrierungsdatum: 04.01.2004

Wohnort: H

Auto: Lancia k, Cinquecento

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 19:51

Ja...

...das klingt tatsächlich gut! Mal gucken, was da demnächst vom Band läuft.

xbertone

Moderator

Beiträge: 2 326

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 21:08

Der 188er ev. Panda - 5oo soll zurzeit kein Thema sein.

Marchionne wird das Werk sicherlich auch als 'Druckmittel' gegenüber den starken Gewerkschaften in Italien brauchen....




Fiat X1/9 1500 Five Speed

schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 21:52

Der 188 wird dort schon als Zastava 10 gebaut, ebenso der alte Daily.

Aber was die Gewerkschaften angeht: denen ist doch in Italien alles egal. Wegen deren Sturheit wäre die Alitalia bald nicht mehr zu retten gewesen.