Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7929 Threads / 119001 Posts

 »  5519 Threads / 74326 Posts

 »  5198 Threads / 84318 Posts

 »  4998 Threads / 59752 Posts

 »  3485 Threads / 42207 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

$teppi

Suchtbolzen

  • »$teppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Registrierungsdatum: 09.05.2006

Wohnort: Plz 06

Auto: GPA SS

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. März 2015, 11:13

Croma 2.4 Mjet kaufen?

Hallo Zusammen,

ich bin wegen diverser Pläne am überlegen meinen Abarth gegen einen Diesel mit etwas mehr Platz zu tauschen.
Da der Abarth ja einen hohen Wertverlust hat, rechne ich realistisch mit ~7000-8000€ einkommen. (Bj2010 mit 60tkm)

In dieser Preisregion steht in der Nähe ein recht schicker Croma:
http://suchen.mobile.de/auto-inserat/fia…ge=80000&noec=1

Auf was müsste ich achten wenn ich mir den ansehen fahre?
Was ist über Motor und Getriebe gut zuwissen?
Wie ist die allgemeine Qualität?
Wie haltbar sind die Fahrzeuge? (Schwachstellen?)
Verträgt der Motor im Zweifel noch etwas Frischzellenkur?

Alternative wäre vlt. sowas hier:
http://suchen.mobile.de/auto-inserat/fia…ge=80000&noec=1

Beiträge: 801

Registrierungsdatum: 25.01.2010

Wohnort: Sachsen

Auto: Ulysse 179 2,0+188b 80PS+188b 95PS

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. März 2015, 14:48

ich würde keinen Chroma kaufen, man hört viel schlechtes über das Opelfahrwerk und die Getriebe. Sehr viele haben quitschende Buchsen, schief abgefahrene Reifen, defekte Lichtmaschinen und defekte Getriebe usw. Kauf den Bravo, der ist ein absolut zuverlässiges Auto!

TdiHunter

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 05.01.2004

Wohnort: Essen

Auto: Croma 1.9 Multijet

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. März 2015, 18:44

Hallo, wir fahren auch den Croma als 2.4 JTD und sind super zufrieden mit dem Auto, vor allem was die Ausstattung so angeht. Bei dem KM Stand MUSS der Zahnriemen gemacht sein. Beim Croma ist es so, das der Zahnriemen alle 5-6 Jahre oder alle 100-120.000km gewechselt werden muss. Dieser Wagen ist schon weit über die 5 Jahre, also muss der Riemen gemacht werden, wenn er nicht schon gemacht wurde. Den Wechsel soll der Händler auf seine Kappe gehen, der nämlich, wenn man es nicht selber machen kann, ÜBER 1200 EURO kosten ;( kann. Irre teuer bei dem Auto.

Ansonsten kann ich über den Wagen nicht wirklich viel schlechtes sagen, finde ich....unsere Diva hat jetzt 200000km auf dem Tache, jetzt werden die Verschleißteile fällig. 200ps und die Merkt man....naja, wirklich sparsam ist er nicht ! Aber was willst du von einem 1,8 Tonnen schweren Auto mit 200 PS erwarten ? Unsere Diva liegt um die 8 Liter, mal mehr, mal weniger....aber egal....200PS ! Und VIEL mehr Platz also die meisten in seiner Klasse und auch mehr Platz als viele eine Klasse drüber.

Wir sind voll zufrieden.
!!!! Geiz fährt geil !!!!

Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten zu gehen und amüsierte mich dort dann trotzdem. Tanten und großmütterliche Bekannte kamen zu mir, pieksten mich in die Seite, lachten und sagten: " Du bist der Nächste. " Sie haben damit aufgehört als ich anfing, auf Beerdigungen das gleiche zu machen. .

italofan

Tripel-As

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 05.11.2007

Wohnort: D-54xxx

Auto: Croma 194, Stilo 192

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. März 2015, 23:53

Hallo $teppi

Der Wartungsaufwand ist das Hauptproblem, z.B. muß zum Zahnriemenwechsel bei einigen 2,4-er der Motor ausgebaut werden.
Der Auspuffkrümmer kann sich verziehen, also auf Russpuren in dem Bereich schauen. Flexrohr könnte bei der Laufleistung auch schon gerissen sein. Das sieht man sehr schlecht wegen der Unterbodenverkleidung.
Die Swirl-Ventile im Ansuagkrümmer können undicht werden. Zur Prüfung Motorverkleidung abnehmen und nach Russpuren im Bereich der Swirls schauen. Dabei gleich noch prüfen ob das Antriebsgestänge ausgeschlagen ist. Das Gestänge gibt es nicht einzel, da muß der Ansaugkrümmer gewechselt werden.
Wenn das AGR-ventil schon mal getauscht wurde und die sog. Lochscheibe oder Dichtung eingebaut ist, sind da auch keine Probleme mehr zu erwarten.
Das Wärmeschutzblech zwischen Auspuff und Reserveradmulde rostet an seinen Befestigungspunkten (5 Stehbolzen) und fällt irgentwann runter - drunterlegen und dran wackeln, evtl ist es auch schon weg. Evtl sind auch die Luftleitflügel am Unterboden etwa in der Mitte der hinteren Türen abgerissen.
Innenschultern der Reifen ansehen. Einige Croma beanspruchen die sehr stark selbst wenn Spur und Sturz stimmen. Im Sinne einer gleichmässigen Reifenabnutzung muss man dann häufiger die Radposition wechseln. Nicht alle 10-15 Tkm wie im Handbuch angeben, sondern besser alle 5-8 Tkm.
Beim Automatic kann u.U. ein Wechsel des Getrieböl sinnvoll sein. Dazu einfach mal hier im Forum suchen.

Mein 1,9 150 PS Handschalter hat mittlerweile 200 Tkm runter. Kupplung Getriebe und Antriebswellen sind noch Original (4 Fahrer davon 2 Fahranfänger!). Am Fahrwerk wurden bei ca. 175 Tkm die vorderen Federbeine erneut wg Federbruch und defekten Dämpfern.

Christian

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 562

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. März 2015, 13:48

Vorweg: Meine eigenen Erfahrungen beziehen sich auf 2 Croma 1.9 JTD 16V Handschalter sowie auf den Lancia Thesis 2.4 JTDm Automatik!
Croma I hab ich mit 238 tkm verkauft, Croma II mit rd. 260 tkm ... der Thesis läuft bei mir noch, hat jetzt 210 tkm runter.


Den Croma gab es mit der 20V Maschine nur in Kombination mit der Automatik.
Insofern sind Abhandlungen über das M32 Getriebe in dem Fall überflüssig.
Beim Automatikgetriebe sollte - entgegen der Werksangabe, die von einer Lifetime-Füllung spricht - regelmäßig das Öl gewechselt werden. Dünner werdende Plörre führt zum verfrühten Exitus des Getriebes (was dann das Ende der Life-Time darstellt - insofern stimmt das dann auch). Der Tausch sollte von einem Spezialbetrieb durchgeführt werden - wenn dabei Dreck ins System kommt, kann das fatal enden.
Damit Fazit 1: belegbarer Ölwechsel beim Getriebe!

Der Motor an sich ist robust und hält ... das Problem mit dem Krümmer wurde angesprochen. Der verzieht sich aber nur, wenn abgerissene Bolzen länger nicht getauscht werden. Regelmäßig einen Blick drauf werfen und rechtzeitig aktiv werden! Ist ne Sau Arbeit, aber nötig. Hab bei meinem Thesis Niro Bolzen gesetzt ... das hält.

Swirlklappen und AGR sind ein Thema für sich: Beides sind eigentlich Verschleißteile. AGR war bei mir im Schnitt zwischen 70 und 80 tkm Laufleistung im Eimer. Ich würde beides per SW-Mod deaktivieren lassen - senkt den Verbrauch und vermindert die Probleme. Wenn die Swirlklappen hängen bleiben, neigen sie zum Abreißen ... fallen in den Ansaugtrakt und zerstören dir Kopf, Ventile und mit Pech auch den Kolben!
Fazit 2: wenn Swirl noch aktiv und problemfrei, dann deaktivieren lassen!

Der Motor muss beim Croma 2.4 JTDm NICHT ausgebaut werden ... geht zwar knapp her, aber es geht sich aus ... in der Werke nicht für unter 1.2k zu machen, drum bei fehlendem Wechsel den Preis drücken! Geht aber mit dem richtigen Werkzeug in Eigenregie an einem guten halben Tag.

Die LiMa ist beim Croma Dauerthema, hab in Summe 4 Stk verbraucht. Ist beim 1.9er nicht so schlimm, beim 2.4er dürfte es mehr Drama sein! Drum drauf achten, ob schon getauscht. Wenn nicht, ist es nicht die Frage ob, sondern wann die ex geht.

Zum Fahrwerk: Ich kann aus meinen Erfahrungen mit dem Croma keinen ungleichen Reifenverschleiß bestätigen, Der Verschleiß an sich ist relativ hoch (das Auto ist schwer) aber immer gleichmäßig gewesen. Gefahren bin ich alle zulässigen Dimensionen von 205 bzw. 215 55 16 bis 225 45 18. Der erhöhte Verschleiß gilt auch für die Bremsen!

Federbrüche sind faktisch an der Tagesordnung, die Teile kosten wenig, der Tausch ist halbwegs schnell erledigt ... kein Thema. Querlenker hab ich nur einmal getauscht ... insofern tät ich das Fahrwerk mal eher in die Kategorie langlebig einordnen. Auch konnte ich (trotz der hohen Laufleistungen) kein Quietschen oder verändertes Härteverhalten an der Hinterachse beobachten, kann aber Zufall sein.

Die Stärken des Croma liegen im Komfort und im Platzangebot ... keine Frage. Aber der Karren will im Futter gehalten werden, eine zu knappe Kalkulation des Unterhalts-Budgets wird sich relativ rasch rächen ...

Mein persönliches Fazit: Ich würd den Croma eher mit der 1.9er als mit der 2.4er Maschine nehmen ... allein weil sie weniger braucht und ich auf Handschaltung stehe.
Wenn 2.4, dann in einem Auto, dass auch nach was ausschaut ... sprich in einem 159er Alfa :D
Aber an sich ist der Croma ein grund solides Auto ... nicht schlechter als Mitbewerber im selben Segment!

Gruß
Klemens

$teppi

Suchtbolzen

  • »$teppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Registrierungsdatum: 09.05.2006

Wohnort: Plz 06

Auto: GPA SS

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 21. August 2015, 12:09

Übrigens danke für die vielen und ausführlichen Antworten.
So recht kann ich mich noch nicht vom Abarth und vom "sportlichen Leben" trennen.
Morgen geht es erstmal nach Zandvoort und Montag dann auf die Strecke.

Trotzdessen werde ich den Abarth wohl gegen Jahresende oder zur nächsten Saison tauschen müssen.
Aktuell habe ich alles auf der Liste was aus Italien kommt, einen Diesel hat und mindestens 150PS mitbringt.

Das geht dann von Alfa GT, über den 147, 159, 166 bis Bravo, Croma und Delta.
Da ich einen 1:1 Tausch anstrebe und die Laufleistung nicht zu hoch sein sollte bleiben neuere Modelle leider aus.
(Giulietta)

$teppi

Suchtbolzen

  • »$teppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Registrierungsdatum: 09.05.2006

Wohnort: Plz 06

Auto: GPA SS

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 21. August 2015, 14:22

ich würde keinen Chroma kaufen, man hört viel schlechtes über das Opelfahrwerk und die Getriebe. Sehr viele haben quitschende Buchsen, schief abgefahrene Reifen, defekte Lichtmaschinen und defekte Getriebe usw. Kauf den Bravo, der ist ein absolut zuverlässiges Auto!


Danke für den Tip mit dem Bravo.
Leider stehen da nur sehr wenige im Netz und sehr weit weg.

Richtig ideal wäre der hier:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detail…et&pageNumber=1

Eckdaten wie EZ und Kilometer entsprechen genau meinem Abarth.
Die Optik ist toll und die Ausstattung gefällt mir richtig gut, der Schritt vom Abarth weg zum Bravo "wäre nicht so schmerzhaft wie bei einem Croma".
Leider steht auch dieser viel zu weit weg, um ernsthaft mit dem Händler zu verhandeln.
Auto angucken, Probefahrt und dann noch am Besten der Tausch 1:1 gegen den Abarth. Zumal ich bim Abarth die OZ und die Abgasanlage behalten würde. :-/

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 562

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. August 2015, 11:30

Also wenn ein JTD dann entweder den 1.6er (gibt's nur bis 120 PS) oder den 2.0er (140, 150 oder 165/170 PS).

Die haben allesamt keine Sorgen mehr wegen der Abgasrückführung und der strengeren Abgasnormen (keine Probleme mit AGR, Swirl oder DPF) so wie ich das sehe.

In dein Budget (wenn ich das vom geposteten Bravo ableiten kann) würde auch der Delta passen ... eine Überlegung wert, weil wertiger ausgestattet, besser gedämmt und etwas für Individualisten :D ...

Wenns sportlich zur Sache gehen soll, dann fahr mal einen Delta 1.9 TwinTurbo zur Probe ... VORSICHT, Suchtgefahr. Allerdings ist das noch der alte 1.9er Block mit modifziertem Kopf ... aber die register-geladenen 190 PS sind der Hammer ... selten so einen geilen Diesel gefahren :drive:

Viel Erfolg bei der Suche
Gruß
Klemens ... hat schon ausreichend Troubles mit den "alten" Multijets gehabt 8)

noise

MuhKuh

Beiträge: 4 662

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 24. August 2015, 11:56

Kurze Frage von der Seite: warum nicht GPa behalten und Bravo für 4-5k kaufen? Ich hatte den 1.9 16v und war recht zufrieden.der GPa bleibt dann als Spielauto erhalten

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 562

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. August 2015, 14:43

Kurze Frage von der Seite: warum nicht GPa behalten und Bravo für 4-5k kaufen? Ich hatte den 1.9 16v und war recht zufrieden.der GPa bleibt dann als Spielauto erhalten
durchaus ein berechtigter Einwand :thumb:

$teppi

Suchtbolzen

  • »$teppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Registrierungsdatum: 09.05.2006

Wohnort: Plz 06

Auto: GPA SS

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 31. August 2015, 16:35

Weil spätestens nächstes Jahr noch ein Haus auf der Liste steht.
Am liebsten wäre mir GPA 1:1 eintauschen, leider wird das sehr schwer.

Delta hatte ich auch auf der Liste.

Der Bravo kommt glaube in Sachen sportlichkeit an ehsten an den GPA ran, auch rein von der Optik.
Allein der Innenraum (Rückbank, Lenkrad usw.) sieht sehr schwer nach dem vom GPA aus. (Leder, rote Nähte usw.)

AGR, DPF und den Quatsch würde ich wahrscheinlich eh rausschmeißen und eine neue Software drauf *hust*, egal welches Auto. ^^


Der GPA soll im Prinzip weg, da er im täglichen Gebrauch einfach zu sehr verleitet drauf zu drücken... speziell hier auf dem Land.
Autobahn macht er zwar weniger Spaß, aber flott soll es dann trotzdem gehen und dann stehen 20l/100km an.
Dazu die Verlockung die Trackdays in der Nähe zu fahren.
Dazu die Ölwechsel alle 10tkm, Zündkerzen alle 12tkm, Bremsbeläge mit Rennstrecke alle 15tkm. (alles über die Werkstatt des Vertrauens)
Der GPA hat mittlerweile 70t tolle Kilometer und jeder Einzelne war es wert, aber irgendwann muss man auch mal wieder weiter denken.
Allein die letzten zwei Monate hat der GPA ~3000€ Wartung und Instandsetzung gebraucht und da sind Turbo, Getriebe und Motor aktuell noch heile. (nur wie lange?)
Übrigens liegt der GPA mittlerweile in den Klassen 21/25/24 bei der Versicherung. :bash:


Egal was da kommt 150PS sollten mittlerweile mindestens anliegen.
Favorit wäre nachdem Stand hier und dem Budget aktuell der Bravo aus dem Angebot.
Als Nächstes Auto könnte ich mir auch mal was ganz anderes Vorstellen, aber neben den Hausbau und Familienplanung auch nicht sehr gescheid. :ugly:
Alfa Spider Generation 4 mit 2.0 Benziner. :thumbsup:


Edit:
Ein Freund hätte noch eine Spaßautooption stehen, die vlt. anschließend mal eine Option wäre.

Ähnliche Themen