Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7938 Threads / 119043 Posts

 »  5524 Threads / 74347 Posts

 »  5198 Threads / 84341 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3486 Threads / 42209 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

noise

MuhKuh

  • »noise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Mai 2015, 13:30

neues Alltagsauto - aber welches? (markenoffen)

Ich will/brauch in den nächsten 12 Monaten ein neues Alltagsauto, welches diverse Anforderungen erfüllen soll. Irgendwie habe ich den Überblick verloren. Vielleicht habt ihr aber tolle Ideen.

Meine Anforderungen:

Automatik/ DSG
Kombi, SUV, Crossover, limo oder 4türig Sportcoupé
PDC v/h
Klima
Zv
USB
Ottomotor aufgeladen oder 3l Sauger ( derzeitige jährliche Laufleistung 15kkm)
Mfl
Gute Sitzposition für meine 1,90m (3er BMW Sportsitze sind perfekt, 6er Golf geht gar nicht)
Niedrige Unterhaltskosten und wenig Wertverlust
Sozialverträgliches Fzg mit möglichst wenig Neidfaktor ( ich bin oft in Berlin und hier im VwLand wurde schon mein GP zerkratzt)
Ahk mit 1,8t
Nicht zu groß (frauentauglich)
Nicht zu klein (Familientauglich)
Leistung > 150ps
Allrad und Xenon wäre super
Anschaffungspreis bis 20k ( bei Neuwagen von VW wäre das durch Werksangehörigenrabatt vernachlässigbar)

Meine Suchen bis jetzt:

V70 2.5t Ff und Gas
Tiguan 2tsfi ab2011 ( zweit hässlichster Innenraum am Markt + überpreist)
Ford kuga/ Mondeo 2.5t
A3Sportback quattro 2l tsfi ( siehe A5)
A5 Sportback ( evtl zu hoher Neidfaktor und eigentlich will ich keinen Audi)
Opel insignia ( schlimmster Innenraum auf dem Markt)
5er BMW in unterschiedlichen bj vor 2011 ( gerade bei den älteren Modellen: jogginghose + russische Verwandtschaft obligatorisch;) )
Tiguan Nachfolger

Oldtimer: W126 SE 280 ( dann mit Tolerierung des fehlenden Xenon, PDC, zv usw)

Raus:

3er touring hat mir zu hohe Versicherungskosten
Q5
5er GT
159 ( viel zu klein)
Passat

Was gibt es sonst noch für Alternativen? Mitsubishi? Subaru? Franzosen? Lancia Theiss hab ich noch auf dem Zettel aber da geht ja ständig was kaputt.... Beim 500x scheue ich den hohen Wertverlust und Automatik Gibts nur mit Diesel. Bis auf tiguan, 5er BMW, 3er und q5 habe ich noch nicht die Versicherungskosten ubeprrüft - vielleicht Fakten noch weitere raus.

Weiß jemand Rat? :)

Overload

Italo Supporter

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 27.09.2003

Wohnort: ERFURT

Auto: Ford Mondeo

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 2. Mai 2015, 15:22

Da ich mich mit der Thematik auch so langsam befassen muss, (allerdings berufstechnisch und Langstreckenkomfort) schaue ich mir ab und an auch schon so einiges an.
Momentan bin ich was den Sitzkomfort und Verstellmöglichkeiten angeht beim Astra ST mit AGR Sitzen. Was Platz/Passform/ Preis Leistung angeht geht es aber auch Richtung Skoda Octavia Combi! Allerdings habe ich dort in der RS Version Platz genommen. Mit meinen 1,87 m sind wir ja in etwa gleich, nur bin ich nicht mehr ganz so drahtig :D






Fiat 176 1.1 VS
Fiat 199 1.4 Tjet 6,5 liter auf 100km^^

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 581

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. Mai 2015, 18:20

Thesis schafft deine AHK Vorgabe nicht, außerdem ist er nicht "frauenfreundlich" übersichtlich.

Wenn du ein spätes BJ nimmst (3.2 V6), ist das mit "dauernd was kaputt" eigentlich kein Thema ... aber der Wertverlust wohl. Dafür gibt's wohl nix exklusiveres am Markt ... ich liebe meine These ;)

An sonsten kann ich leider ned weiter helfen ... bin zu italophil :D



Gruß

Klemens

noise

MuhKuh

  • »noise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. Mai 2015, 21:48

Andy: n Kollege (>2m) fährt den Astra mit diesen Sitzen und ist begeistert. Motor ist der 2l Fiat Diesel mit 150ps. Der ist auch super. Für RICHTIG lange Strecken kann ich eigentlich nur n Phaeton empfehlen.

Klemens: Die THese hatte ich auch schon mal probegefahren und war recht angetan. Viel spaß wünsch ich dir weiterhin mit der kleinen. :)

taz

KAPPA-Fan

Beiträge: 1 111

Registrierungsdatum: 18.06.2004

Wohnort: Zwickau/Sachsen

Auto: Lancia_Kappa_SW_20V, Lancia_Phedra_V6

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Mai 2015, 06:50

Ich habe seit dieser Woche einen Phedra, V6 Automatik. Bin bis jetzt total begeistert.
Ausser Allrad und Wertverlust hat er alles auf deiner Liste. ;)

Er darf 1900kg ziehen und lässt sich sehr entspannt fahren.
16V Fährt jede Sau! :D :D :D

noise

MuhKuh

  • »noise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Mai 2015, 10:09

FamilienVans sind derzeitig kein Thema. Wenn aber die doch aktuell werden, würde ich wohl zum neuen Touran oder zum 5 Zylinder s Max greifen. Phedra soll aber sehr gut sein, stimmt. Ich sollte den Tipp im Hinterkopf behalten.. :)

EnzoGo

Kaiser

Beiträge: 1 171

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Chemnitz

Auto: 3 Stück

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Mai 2015, 20:37

Schon mal bei Infinity geschaut?
Wäre wahrscheinlich meine Wahl, wenn ich keinen Dienstwagen hätte.

mfg EnzoGo

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 02.05.2015

Wohnort: Baden Württemberg

Auto: Seicento mit 54 PS

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. Mai 2015, 08:19

Ich denke das kommt immer darauf an wie verwöhnt jemand ist.

Beispiel:

Fiat Seicento ohne Airbag, ohne ABS, ohne ZV, ohne Elektrische Fensterheber, ohne Beheizbare Sitze usw. usw. Der Wagen fährt, ist zuverlässig bei regelmäßiger Wartung und kostengünstig dazu oder ein Golf 2, Golf 1 oder, oder.

Warum sollte man auf ein Fahrzeug umsteigen was an Technik überlegen ist mit Problemen die Vorgesehen sind und wo man einfach das fahren ( das richtige fahren ) verlernt ??

Gut es ist jedem selbst überlassen was gefahren wird aber man sollte eventuell auch mal die andere Seite sehen. Fahrt doch mal ein Fahrzeug ohne Hilfsmitteln und gleich danach ein Fahrzeug mit Hilfsmitteln, dann versteht ihr was ich meine mit richtig fahren.

noise

MuhKuh

  • »noise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 4. Mai 2015, 21:48

Die Frage ist doch ob man sich sowas noch im Alltag antuen will?! Und ob man in solchen Gefährten 300km am Stück mit plärendem Kind erträgt bzw die "Sicherheit" solcher fzg noch hin nimmt? Ich nicht bzw. Nicht im Alltag! Das ist Fakt,. Hinzu kommt dass ich in der Automibilentwicklung tätig bin und täglich den Fortschritt / Stand der Technik vor Augen habe. Der Fortschritt ist einfach nicht von der Hand zu weisen zw. 2er und 7er Golf ( oder Ritmo und gp)

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 02.05.2015

Wohnort: Baden Württemberg

Auto: Seicento mit 54 PS

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Mai 2015, 07:28

Ich spreche nur für Mich. Das kann man so oder so sehen, sicherlich die Technik wandert weiter und es ist schön das ein großer Teil in Deutschland noch Fahrzeuge fährt die aus den 90er Jahren sind. Dafür sprechen viele gründe zu einem das Geld zum anderen da man an älteren Fahrzeuge doch mehr machen kann als bei den Neuen und die Ältere Fahrzeuge einfach zuverlässiger sind. Solange es Fahrzeuge gibt aus den 90er bis 2006 wo die Laufleistung ( Km ) unter 40 Tausend sind für wenig Geld mit und ohne Airbag !!

Das mit den Kindern, Sicherheit halte ich für ein Witz, was vor 30 Jahre ging geht Heute auch !! Sicherheit ist zwar gut aber jeder ist doch für seine Fahrweise verantwortlich und wenn jeder 100% gut fahren würde, würde es keine Unfälle geben.

Ich bin einer der wenigen Personen der ein Fahrzeug aus 2003 fährt ohne Airbag, ohne ABS und der Nächste Kauf gibt ein Fahrzeug aus den 90er Jahren.

mischmisch

CFI Supporter

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20.04.2008

Wohnort: Berlin

Auto: Punto GT 1, Punto 75 ELX, MiTo Multiair

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Mai 2015, 09:15

Sry das ich da auch mal mit OT dazwischenbrabbeln muss... aber wer einmal nen Unfall mit nem Auto ohne ABS und ohne Airbag hatte, der will eigentlich kein solch nen Auto mehr im Alltag. Und es kann mir auch niemand erzählen das zu 100% nichts passieren würde wenn alle perfekt fahren würden. Da spielt noch der Faktor Zufall mit ;)

* Kumpel hatte sich vor jahren nen nagelneuen Arosa gekauft. Unfall! Man hat nie rausgefunden wer jetzt genau Schuld war und wie der Unfall zustande kam. Heute sagt er selber das er sich nie wieder n Auto kauft unter der Mittelklasse.

* Arbeitskollege hatte auf der Autobahn nen sehr schweren Unfall. Seither schwört er auf Volvo, da die als recht sicher gelten und ihm viele Verletzungen erspart haben.

* Ich selber bin mit nem Seicento OHNE ABS und OHNE Servo in nen Grande hinten rein. Der Grande fuhr mit ca. 10km/h, ich hatte beim Aufprall ca. 50... Frag nich wie die Karre aussah. Ich hatte in der Situation aus nasser Fahrbahn einfach keine Chance den Sei vernünftig zu bremsen. Jetzt hab ich nen Mito mit allen möglichen Assis und gefühlt tausend Airbags. Auch wenn ich lieber Altblech fahre :drive:

OT Ende...

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 581

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Mai 2015, 12:36

Ich spreche nur für Mich. Das kann man so oder so sehen, sicherlich die Technik wandert weiter und es ist schön das ein großer Teil in Deutschland noch Fahrzeuge fährt die aus den 90er Jahren sind. Dafür sprechen viele gründe zu einem das Geld zum anderen da man an älteren Fahrzeuge doch mehr machen kann als bei den Neuen und die Ältere Fahrzeuge einfach zuverlässiger sind. Solange es Fahrzeuge gibt aus den 90er bis 2006 wo die Laufleistung ( Km ) unter 40 Tausend sind für wenig Geld mit und ohne Airbag !!

Das mit den Kindern, Sicherheit halte ich für ein Witz, was vor 30 Jahre ging geht Heute auch !! Sicherheit ist zwar gut aber jeder ist doch für seine Fahrweise verantwortlich und wenn jeder 100% gut fahren würde, würde es keine Unfälle geben.

Ich bin einer der wenigen Personen der ein Fahrzeug aus 2003 fährt ohne Airbag, ohne ABS und der Nächste Kauf gibt ein Fahrzeug aus den 90er Jahren.
Ich hab selten so viel Scheiß in einem (oder zwei) Postings gelesen.

Klar ist jeder selbst dafür verantwortlich, wie er fährt, aber leider bin ICH nur einer von hunderten anderen im Straßenverkehr ... und es braucht nur einer blöd zu sein, um mir Schaden zuzufügen, auch wenn ich selbst 100% sicher fahre. Die Komponente technischer Defekte (die es bei jedem technischen Gerät vom Mixer bis zum Spaceshuttle gibt) wurde schon angesprochen ... das liegt gar ned in der Hand des Lenkers. Schon allein das offenbart die zu Grunde liegende "Regenwurmsicht" der Welt.

Nächstes Thema "was vor 30 Jahren ging, geht heut auch" ... klar, vor 130 Jahren sind wir noch auf Pferden geritten ... regelmäßig gefüttert und getränkt hat es einen immer dort hin gebracht, wohin man wollte ... warum hast du kein Pferd und postest deine Retro-Weisheiten im "Reiter von heute-Forum"?

Und das, was ich an einem 95er Cinque selber repariere kann, kann ich auch an einem 2015er Bravo reparieren ... und zu motzen, weil es Dinge in einem neuen Auto gibt, die es 1995 noch nicht gegeben hat ist wohl etwas einfältig ...

Aber da hab ich jetzt nur für mich gesprochen ...

Ich würde die 240 km die ich täglich runter reißen muss nicht mit einer altersschwachen Schuhschachtel auf mich nehmen ... im Gegenteil hab ich jetzt meinen Marea in Rente geschickt und mir nen Stilo mit ESP geholt.

@ Noise: Ich versteh deine Beweggründe voll und ganz ... und leider ist das italienische Angebot dürftig bis nicht vorhanden :catch:

Gruß
Klemens

noise

MuhKuh

  • »noise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Mai 2015, 13:02

Die Marea fahr ich ja noch weiter zum Spaß. Aber wie gesagt nicht im Alltag. Das kann für einige funktionieren oder i.o. sein. Aber für mich ist es nicht mehr passig unter den neuen Bedingungen.

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 02.05.2015

Wohnort: Baden Württemberg

Auto: Seicento mit 54 PS

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Mai 2015, 17:26

@CromaTD, nicht alles so verbissen sehen ( immer Logger bleiben ), es gibt leider solche Menschen wie Ich die sowas sagen und andere sind der Meinung das sei einfach, wie sagtest du. ( Ich hab selten so viel Scheiß in einem (oder zwei) Postings gelesen ). Hihihi, nun ja. Das was ich hier schreib ist nur a Witz bzw. gegen das was da draußen abgeht !! Mit lachenden Grüßen.

AKL

Eroberer

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 10.04.2009

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 8. Mai 2015, 10:49

Die meisten der Anforderungen erschlägst Du mit einem Subaru. Sind auch ganz feine und unterschätzte Autos, verbrauchen aber etwas mehr als der Durchschnitt.

Neidhart

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 09.11.2014

Wohnort: germany

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Mai 2015, 17:07

Da wir hier in einem Italienautoforum sind würde ich dir einen Alfa Romeo empfehlen. Welches Modell dann genau passt musst du selbst wissen. Auf der Homepage findest du da ja einen guten Überblick. Mit Alfa habe ich bessere Erfahren als mit Fiat gemacht.

noise

MuhKuh

  • »noise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 22.11.2003

Wohnort: Berlin

Auto: Fiat Marea Integrale

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 8. April 2016, 18:40

So, das Ganze wird jetzt etwas dringender. Eigentlich hatte ich mich nach Besichtigung und mündlichen Kaufvertrag für einen e91 335i Bj2008 vfl Autom. M Paket , Winterreifen und ahk entschieden. Wir hatten uns geeinigt, dass ich den Wagen im Mai bekomme. Der Verkäufer hat den Wagen gestern gegen einen Baum gesetzt (Wildwechsel ausgewichen). Jetzt muss was anderes her.Aktuell sind nur überteuerte 335i mit schlechter Ausstattung und frühen Bj bei mobile.de . Mein Budget habe ich mir auf 17k begrenzt -> ich suche also bis 20k und muss dann gut verhandeln ;)

Neben 335i habe ich im Auge:

V70 t6 , 2,5t 3,2
Xc60 t6
V60 t6
E klasse 250 bis 350 ab MoPf 2006
Subaru Forrester turbo (selten ab bjn08)
Tiguan 2tfsi (teuer, Kolbenringproblem)

Was könnte noch für mich in Frage kommen? R Golf Variant geht leider l3gal keine Ahk ran . Leon Fr Variant überzeugt der 1,8t nicht.

Doch lieber auf ein Vernunftskombi a la Oktavia oder Mondeo gehen?

Tommey

Suchtbolzen

Beiträge: 3 713

Registrierungsdatum: 29.10.2005

Wohnort: Henry Ford Klinik

Auto: Punto IIa Abarth

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 15. April 2016, 23:45

Ist nen 330 keine Alternative?
Hab während meiner Suche auch mal ein wenig nach 335 und 330 geschaut.
Wenn ich mich richtig erinnere, war die Auswahl was den 330 angeht deutlich größer und die Preislage etwas unter dem 335.

Klar, hat der Motor ohne Pustefix ne ganze Ecke weniger Leistung, aber ich bin mit dem Sauger in anderer Verpackung ganz zufrieden. :thumb:


Was mir kurzzeitig auch noch vorschwebte, dann aber wegen zu alt und relativ zu teuer (und kaum zu finden) rausflog war nen Subaru Legacy 3.0.


LG und viel Erfolg bei der Suche.

Tommey


P.s.: Vllt findest ja einen 3er mit guten M135 Felgen und magst die nicht mehr haben.
Ich hätte da ganz gern noch nen Satz von :D :P



andyH62

Mitglied

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 27.03.2016

Wohnort: Tröglitz

Auto: Fiat Punto 188 Bj. 2001 ,1,2 8V 60 PS

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 19. April 2016, 10:48

neues Alltagsauto - aber welches? (markenoffen)

Ja , die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen . Für mich wäre erst einmal die Wirtschaftlichkeit und Sicherheit eines Autos maßgebend . Klar kann man sich hier Auskünfte einholen , aber wie gesagt , Geldbeutel und Plan liegt bei Dir . LG Andreas

TOF

'''''''''

Beiträge: 5 670

Registrierungsdatum: 27.09.2003

Wohnort: WOB

Auto: Insignia ST BiTurbo // Ex P176C

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 23. April 2016, 09:53

Was spricht denn gegen den Insignia als Facelift ? Fahre den ST als Biturbo Diesel seit 2 Jahren und bin voll zufrieden. Findet man in WOB auch auf dem Parkplatz wieder :-)

Als OPC vielleicht eine Option bzgl Benziner, weiß aber gerade nicht ob bei dem AHK geht.