Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7929 Threads / 119001 Posts

 »  5518 Threads / 74324 Posts

 »  5197 Threads / 84316 Posts

 »  4996 Threads / 59742 Posts

 »  3485 Threads / 42207 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 475

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Juni 2017, 19:32

Polo-Gegner aus Italien

Polo-Gegner aus Italien - auto-bild.de, 06.06.2017

Fiat gibt Vollgas: Nachdem Tipo und 124 Spider präsentiert sind, arbeiten die Italiener jetzt an der vierten Generation ihres Polo-Gegners Punto.

Die dritte Fiat-Punto-Generation ist ein Dauerläufer: Seit 2005 ist der Italiener auf unseren Straßen unterwegs und war kurz nach dem Start sogar Europas meistverkaufter Kleinwagen. Neben dem Panda und den 500er-Varianten spielt der Punto hierzulande heute aber nur noch eine kleine Nebenrolle. Das soll sich 2018 wieder ändern, denn dann geht Generation vier an den Start. Die wird nicht mehr auf der gemeinsam mit Opel/GM entwickelten Plattform stehen, sondern voraussichtlich auf der des Fiat 500X. Ein noch schwer getarnter Erlkönig ist derzeit schon in den USA unterwegs.



Optisch wird sich der künftig nur als Viertürer erhältliche Punto (intern X6H genannt) dem kompakten Tipo annähern, Kühlergrill und Scheinwerfer zeigen das Fiat-Familiengesicht jenseits von 500er-Kindchenschema. Unverhüllt sehen werden wir den kommenden Punto erstmals Ende 2017, eingeführt wird der Neue zunächst Anfang 2018 in Brasilien, wo er größtenteils entwickelt wurde und auch vom Band laufen wird. Nach Europa kommt der Punto 4 Ende 2018. Die Preise werden weiter bei weniger als 10.000 Euro starten.

ANMERKUNG: Der Artikel ist - wie alles von Bild - mit Vorsicht zu genießen. In Brasilien ist vor kurzem der Fiat Argo vorgestellt worden, der dort den Punto ablöst. Laut wesentlich besser informierten Foren bleibt der Argo aber Südamerika vorbehalten. Zudem ist der von autoBild gezeigte Mule der Argo bei Test im vergangenen Winter in den USA.


Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen