Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7931 Threads / 119004 Posts

 »  5522 Threads / 74334 Posts

 »  5198 Threads / 84323 Posts

 »  4999 Threads / 59755 Posts

 »  3485 Threads / 42207 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 484

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Juli 2017, 14:36

Gewinnplus dank besserer Europa-Geschäfte

Gewinnplus dank besserer Europa-Geschäfte - Handelsblatt.com, 27.07.2017

Fiat Chrysler hat im zweiten Quartal etwas mehr verdient als von Experten erwartet. Grund waren die guten Geschäfte in Europa und Lateinamerika. Auch in Nordamerika setzte sich die positive Entwicklung fort.

Dank besserer Geschäfte in Europa und Lateinamerika hat Fiat Chrysler im zweiten Quartal etwas mehr verdient als von Experten erwartet. In den drei Monaten kletterte der Gewinn um 15 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro, wie der amerikanisch-italienische Autohersteller am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz blieb bei 27,9 Milliarden Euro in etwa stabil. Auch auf dem Schlüsselmarkt in Nordamerika setzte sich die positive Entwicklung fort. An den Finanzzielen für das laufende Jahr hielt das Unternehmen fest. Die Nettoverschuldung lag Ende Juni bei 4,2 Milliarden Euro, nach 5,1 Milliarden drei Monate zuvor. Experten hatten allerdings mit einem stärkeren Rückgang auf 3,9 Milliarden Euro gerechnet.


schneemann

Suchtbolzen

  • »schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 484

Registrierungsdatum: 22.06.2004

Wohnort: Erfurt

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Juli 2017, 14:38

Dank teuren SUVs: Fiat Chrysler mit Gewinnsprung

Dank teuren SUVs: Fiat Chrysler mit Gewinnsprung - automobil-Produktion.de, 27.07.2017

Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler hat im abgelaufenen Quartal insbesondere von neuen SUV-Modellen profitiert.

Trotz stagnierender Umsätze von 27,9 Milliarden Euro konnte das Unternehmen bei den Ergebnissen deutlich zulegen, wie Fiat Chrysler am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich verdreifachte der Anbieter von Marken wie Jeep, Alfa Romeo, Fiat und Chrysler den Gewinn mit 1,16 Milliarden Euro sogar, weil dem Konzern ein Steuereffekt in die Hände spielte und im Vorjahr hohe Kosten für Rückrufe wegen Takata-Airbags die Zahlen vermiest hatten. Aber auch beim um Sondereffekte bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte Fiat Chrysler um 15 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro zu.

SUV der Nobelmarke fährt Erfolg ein

Das schrieb das Unternehmen insbesondere der Nobelmarke Maserati mit dem neuen Levante-SUV-Modell zu. Die Sparte konnte die verkauften Fahrzeuge fast verdoppeln und das operative Ergebnis vervierfachen. Insgesamt lief es auf dem europäischen Markt und auch in Lateinamerika besser, in Nordamerika gingen die Verkäufe etwas zurück. In den USA flaut der Markt nach mehrjähriger Rekordjagd derzeit generell etwas ab.
Der Konzern wird von US-Behörden wie dem Justizministerium derzeit beschuldigt, wie Volkswagen ebenfalls sogenannte Abschalteinrichtungen zur Manipulation von Stickoxidwerten eingesetzt zu haben. Gegen das Unternehmen, das auch in Europa der Abgas-Trickserei verdächtigt wird, laufen in den USA weitere etliche Zivilklagen. Fiat Chrysler weist die Vorwürfe zurück und geht davon aus, sich mit seiner Abgastechnik im legalen Rahmen zu bewegen.