You are not logged in.

Navigation

Not Yet Registered?

Dear visitor, welcome! To use all features of this page, you should consider registering. If you are already registered, please login.

Information

Service

Top Foren

 »  7886 Threads / 118476 Posts

 »  5503 Threads / 74133 Posts

 »  5192 Threads / 84266 Posts

 »  5003 Threads / 59783 Posts

 »  3487 Threads / 42212 Posts

Dear visitor, welcome to CarsFromItaly.info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

mbpbj87

Haudegen

  • "mbpbj87" started this thread

Posts: 648

Date of registration: Oct 21st 2010

  • Send private message

1

Tuesday, May 1st 2018, 5:58pm

Anhängerkupplung an meinem 55S - Wie rechtlich einwandfrei?

Hallo liebes Team!
Habe folgendes vor:
An meinem Fiat Punto 55S aus 1997 soll eine Anhängerkupplung montiert werden.
Beschafft ist ein Satz von der Firma Auto-HAK aus Polen (ja, ja, ich weiß, was die Experten meinen werden: Sowas verbaut man doch nicht! Dem möchte ich entgegnen, dass mir Rameder Online 140 Euro und am Telefon 195 Euro gesagt hat, und mich gefragt hat, ob ich verrückt wäre, wo ich nach Abholung gefragt habe.)
Dabei ist auch ein E-Satz (univerzalni).

Nun meine eigentliche Frage:
Was muss ich eigentlich von der Elektrik her wirklich umbauen? Man ließt indifferente Informationen von:
- Es muss zwingend eine Anzeige im Armaturenbrett vorhanden sein
oder
- Es muss eine akustische Rückmeldung beim Blinken vorhanden sein
bis hin zu
- Es muss an der Elektrik nichts verändert werden.

Was ich NICHT erleben möchte ist, dass der TÜV sagt, die muss ab, da die Elektrik umgebaut gehört, oder die Rennleitung legt mir das Fahrzeug still, da da irgendwas fehlt.

Was ist nach heutiger Rechtssprechung Fakt?

KatzeV12

Doppel-As

Posts: 104

Date of registration: Dec 3rd 2015

Location: Heide

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Send private message

2

Wednesday, May 2nd 2018, 11:09pm

Hallo,

vor einigen Jahren habe ich am Palio meiner Frau auch so eine AHK verbaut. Die Montage war recht einfach und die Elektrik auch kein Hexenwerk. Beim E-Satz befand sich ein kleines Kästchen welches an die Elekktrik angeschlossen wurde. Die Beschreibung war simpel und auch für mich als Nichtelektriker verständlich. Beim Blinken ertönt bei Anhängerbetrieb ein akustisches Signal. Da sämtliche Bauteile der AHK mit einer Kennzeichnung versehen sind, war auch keine Eintragung erforderlich. Vor dem Kauf der AHK hatte ich mich hier bei der DEKRA informiert. Der Prüfer sagte mir nur, wegen des Alters des Wagens, wenn´s beim Bohren anfängt zu rieseln (Rost), lieber aufhören. Mittlerweile ist die 3. HU nach dem Einbau gewesen und keine Probleme wegen der AHK. Von meinem uralten Granada Kombi kannte ich es früher, dass bei der HU auch die AHK-Steckdose geprüft wird. Heute ist das wohl nicht mehr notwendig, wurde jedenfalls noch nie bei der HU gemacht.

LG

Andreas

KatzeV12

Doppel-As

Posts: 104

Date of registration: Dec 3rd 2015

Location: Heide

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Send private message

3

Thursday, May 3rd 2018, 7:20pm

Ich hab mal die Bescheinigung für die Palio AHK eingescannt. Wichtig ist die Nummer Mit E20 beginnend. Das ist die Europäische Betriebserlaubnis für die Kupplung. Beim Hersteller konnte man auch noch Erläuterungen zu § 19 StVZo herunterladen, aber den ganzen Papierkram habe ich noch nie gebraucht.

mbpbj87

Haudegen

  • "mbpbj87" started this thread

Posts: 648

Date of registration: Oct 21st 2010

  • Send private message

4

Saturday, May 5th 2018, 5:33am

Heißen Dank für die Antworten.
Bei meinem Satz war keine Signalisierung dabei. Da ich allerdings schon gerne zumindest eine kleine akustische hätte, habe ich folgende Schaltung erdacht:
Ich nehme pro Seite ein Relais und klemme dies zwischen der angezapften Leitung vom Blinker zur Anhängerkupplung. Das jeweilige Relais wird dann schalten, wenn eine elektrische Verbindung vorhanden ist (Masseschluss über die Glühbirne). Dieses Schaltsignal schaltet eine Dauerplusleitung durch auf einen Türsurrer, der in veroderter Form an beide Relais geht.
Vorteile:
- Selbst wenn irgendwann mal einer sagen sollte, dass das so nicht ginge, kann ich jederzeit den Surrer durch eine Kontrollleuchte ersetzen.
- Ich kann ggf. auch so umbauen, dass ich erkennen kann, ob der richtige Blinker am Anhänger blinkt.

Ich habe den Spulenwiderstand von meinen Relais nachgemessen: Er beträgt circa 100 Ohm, sodass die Dimmung der Glühbirnem am Anhänger selbst bei verrosteten Kontakten immer noch in einem unauffälligen Bereich bleiben wird.