Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7938 Threads / 119027 Posts

 »  5523 Threads / 74336 Posts

 »  5198 Threads / 84335 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3486 Threads / 42209 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

KatzeV12

Foren As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juni 2018, 16:06

Federbein Einbau Y 840a

Hallo Foristi,
endlich hab eich genug Zeit mich der Federbeinproblematik zu widmen. Ausbau und wechseln des schadhaften Federbeines erwiesen sich als einfacher als gedacht. Nun habe ich allerdings das Problem des Einbaus. Das Federbein ist offensichtlich voll ausgefahren und somit "zu lang"
um wieder unten am Radträger befestigt zu werden. Die Feder verhindert, dass man das Federbein einfach zusammendrücken kann. Hab gerade versucht, die Feder mit den Federspannern im Radkasten etwas zu entlasten, allerdings ist da wenig Platz um vernünftig arbeiten zu können. Da ich annehme nicht der Erste zu sein der in Eigenregie die Federbeine gewechselt hat, wäre ich für Anregungen und Problemlösungen sehr dankbar!
LG

Andreas

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 577

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 15. Juni 2018, 17:23

Normal fädelst du das Federbein oben im Dom ein und drückst dann den Querlenker so weit nach unten, bis du durch die Schraubenlöcher an der Radnabe durch kommst. Das Federbein wird normal beim Einbau nicht "gestaucht" .... ist aber eine allgemeine Info, am Yps hab ich den Wechsel noch nie gemacht, aber an zig anderen Autos verschiedener Hersteller (vornehmlich italienische ;) ).


Gruß
Klemens

KatzeV12

Foren As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juni 2018, 21:49

Hallo Klemens,
vielen Dank für Deine Antwort. Mit welchen Werkzeug drückst Du den Querlenker runter?
LG
Andreas

fiat5cento

Haut scho hi, oda?

Beiträge: 3 934

Registrierungsdatum: 15.01.2004

Wohnort: Eichstätt

Auto: 188 1.8 16V, 170 1.2 8V, 183 1.8 16V

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Juni 2018, 12:03

Da brauchst normal kein Werkzeug dafür, der sollte sich weit genug nach unten drücken lassen. Raus ging es ja auch, das neue Federbein sollte nicht länger sein als das alte.
It's a pretty good night for a drive - so dry up those eyes, dry up those eyes!

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 577

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Juni 2018, 10:43

Ich weiß jetzt nicht wie die Stabi-Konstruktion beim Yps ausschaut ... aber normal (wenn der Stabi am Federbein ansetzt und nicht am Querlenker), dann lässt der sich einfach mit der Hand runter drücken.
Wenn er ganz neu ist, dann mag es sein, dass der etwas streng geht, dann mach ich das mit dem Fuß ... aber Werkzeug hab ich dafür bislang nicht gebraucht :catch:

KatzeV12

Foren As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Juni 2018, 12:31

Hallo,
der Stabi sitzt am Querlenker und wird demnächst 22 Jahre alt :D
LG

Andreas

CromaTD

Lebende Foren Legende

Beiträge: 1 577

Registrierungsdatum: 17.01.2004

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Juni 2018, 15:27

Dann versuch mal die ganze Vorderachse hoch zu heben - wenn du nur an der betroffenen Seite anhebst, drückt dir das Rad auf der anderen Seite mit vollem Gewicht über den Stabi den Querlenker nach oben :whistling:

KatzeV12

Foren As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Juni 2018, 15:40

Danke für den Tip! Das versuch ich dann gleich morgen mal!

mikele

Tripel-As

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 09.10.2013

Wohnort: münchen

Auto: punto 55 bj 98 etc

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Juni 2018, 20:57

federbein

nimm dir einen kumpel . der soll mit einem montiereisen oder langen rohr den querlenker runterdrücken. die fädelst dann
das federbein ein.

gruss

KatzeV12

Foren As

  • »KatzeV12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 03.12.2015

Wohnort: Lieth

Auto: Y 1.2 840A Bj. 96

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Juni 2018, 16:55

@CromaTD
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht :bash: Vorderachse auf der anderen Seite entlastet und das Federbein ließ sich recht einfach einbauen!

LG

Andreas