Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Information

Service

Top Foren

 »  7938 Threads / 119043 Posts

 »  5524 Threads / 74347 Posts

 »  5198 Threads / 84341 Posts

 »  5001 Threads / 59762 Posts

 »  3486 Threads / 42209 Posts

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CarsFromItaly.info. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

krw1975

Grünschnabel

  • »krw1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 04.09.2018

Wohnort: Merzig

Auto: Punto 188 HGT, Hyundai I20/I30, Chevrolet Impala Bj 71

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. September 2018, 17:33

HGT züchten, 183a1000 oder 188a6000?

Ich habe diese Frage bereits in einem anderen Forum gepostet und wurde hierher verwiesen. Mein Problem wie folgt:

Ich hab hier 2 HGT's, BJ 00 Motor 183a1000, sowie BJ 03 Motor 188a6000. Einer davon soll als möglichst hochgezüchteter Sauger in eine (dritte) grundrestaurierte Karrosserie eingepflanzt werden. Wobei die letztendlich erreichte Leistung sekundär ist, selbstverständlich aber nicht weniger sein sollte als orginal. Das Ergebnis soll dann bis zum H-Kenzeichen gehen und ggfs auch zu "leichten" Rennzwecken verwendet werden. Nur auf welchem Motor/MSG ich da aufsetzen sollte bin mir auch nach einigen Wochen Recherche und Grübeln nicht wirklich sicher, also hoff ich mal auf die Macht der Comunity

Was ich schonmal rausfinden konnte ist, das die Motoren grundsätzlich ja gleich sind bis auf ein paar "Kleinigkeiten". Der 1000er hat noch eine mechanische Drosselklappe, der 6000er schon elektronisch. Ebenso scheinen die Steuerzeiten der Nockenwelle unterschiedlich zu sein, dann wohl auch die Kennfelder, Zündzeitpunkte, anderes Steuergerät, die Auspuffführung ist anders, im 6000er sind 1 oder 2 weitere Lambasonden verbaut, Luftmassensensor ist anders ... aber das sagt mir alles nur was ich umbauen müsste um 2 austauschbare Motoren zu haben. Welcher da zu Zuchtzwecken zu bevorzugen wäre erschliesst sich mir da nicht. Ich seh lediglich im 1000er nen Vorteil weil ich im Motorraum das Gas bedienen kann ohne ne Software zu benutzen. Da Nockenwelle und Kennfelder wohl verändert werden würden wären die ja egal, also würd es irgendwie fast schon darauf hinauslaufen, was ich für ne Drosselklappe drin haben will, daraus würd das MSG und aus diesem dann die Auspuffanlage resultieren? Wie ist das mit der Kommunikation MSG -> restlichen Steuergeräten? Kann man da zumindest halbwegs aufeinander anpassen, z.B. die Alarmanlage aus der 6000er Version gleichzeitig mit einem 1000er Motor?

Wüsst da vielleicht jemand noch ein paar Unterschiede bzw. Argumente für die eine oder die andere Version? Denk ich vielleicht an irgendetwas garnicht oder weiss ich irgendwas Wichtiges nicht? Ich fang im Prinzip mit ner grundrestaurierten Karosse an und hab daher eigentlich komplett freie Hand wo die Reise hingeht. Ich bin ausgebildeter Elektroniker und Programmierer, und reparier seit meinem ersten Auto so ziemlich alles selbst dran. Nur der Bereich ist halt Profilevel, und da ich als Projektzeit 10 Jahre und mit Kosten bis 30k rechne würd ich mir gern vorher gründlich durchdenken was ich tue. Daher bin ich ich für jeden Hinweis, Tip, und gute Idee wirklich dankbar

Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. September 2018, 20:12

kommt auf dein Budget an... also was du für den Motorumbau ausgeben willst.

ansonsten schau mal hier: http://www.carsfromitaly.info/index.php?…=71072&pageNo=1

und hier: http://www.carsfromitaly.info/index.php?…&threadID=69418

krw1975

Grünschnabel

  • »krw1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 04.09.2018

Wohnort: Merzig

Auto: Punto 188 HGT, Hyundai I20/I30, Chevrolet Impala Bj 71

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 18. September 2018, 00:46

Ist ja mal genial, genau du wurdest mir als Ansprechpartner empfohlen, du müsstest eigentlich ne 14 Tage alte Nachricht von mir in deiner Box haben :)

Der blue Thunder ist deiner? Totaler Luxus :) Ich plan ne Rennschrubb, also ohne Optiktuning. Tatsächlicherweise gefällt mir die Orginalfront fast schon am besten. Im Innenraum entfällt alles was der Tüv nicht anjammert, also nix mit Dämmung, Verkleidung,... OMP-Streben klar, und woher bitte hast du die Bremsanlage, ich will die auch! Ragazzon hab ich auch, aber die klingt nur gut, sau gut sogar, leistungsmässig hab ich aber das Gefühl er verliert durch den Ragazzon an Bissigkeit. Zumindest bei meiner Anlage. Aufs Motortuning gehst du leider kaum ein, zumindest nicht bis dahin wo ich gelesen hab.

Aus dem zweiten Link geht motormässig leider das Grauen für mich hervor, weil Umbau auf 2L Tipo-Motor würd bedeuten das ich bereits unnötig Kohle in 2 HGT's gesteckt hätt um Motor zu haben. Ich würd ja gern beim 1.8er bleiben. Wenns geht. Über das mit dem Karosse rundum nachschweissen muss ich mal ne Nacht nachdenken. Und Auto komplett < 800 kg? Wird knapp, aber die leere Karrosse ohne irgendwas dran trag ich mit meiner 1,65m Ehefrau locker durch die Gegend. Was tatsächlich superschwer ist sind die Orginal Sitze, ich glaub 39kg ich wieg sie aber gern nochmal nach. Mit Rennsitzen und Ausbau Rücksitze kommt man schätz ich auf 60KG Ersparniss.

Budget für Motorumbau hab ich mal mit 8-15K gerechnet. Ich hab auf YT da mal ein Video von JP Performance gesehen wo bisserl was im Motor gemacht wurd und Preise genannt wurden. Auch auf den Seiten die ich sonst so gesehen hab käme da so in dem Rahmen was zusammen. Ist halt eine Position die ich auch nicht ausm Ärmel schüttel, da geht schon mein Spasskässchen für 2-3 Jahre drauf. Was ich da alles machen will/muss/sollte weiss ich nur fragmentarisch im Moment, zumal ich eigentlich keinen Turbo/Kompressor-Umbau will. Wenn ich nacher 10k in den Motor gesteckt hab und der Motor läuft fluffig und fühlt sich wohl bin ich dort wo ich will, wenn er dann nur 180 oder gar nur 160 PS hat naja, dann ist das halt so. Um mir da ein "Paket" schnüren zu lassen wollt ich dann zu ner Profiwerkstatt, wo ich mir die Teile besorgen lasse die ich brauche und die gut zusammenpassen, und die Teile fertigen lasse die ich nicht kann, weil Nockenwelle schleifen kann ich echt nicht. Die Beute wollt ich dann nach Hause schleppen und dort in liebevoller Detailarbeit zusammenfriemeln :) Allerdings kneten die mir das Paket ja für den Motor zurecht den ich gern hätte, und da komm ich wieder zu meinem Problem, welches Schweinderl hätt ich denn gern, den 1000er oder den 6000er? Oder muss ich zwingend auf nen anderen Motor wechseln?

Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. September 2018, 18:53

Wenn du bei mir weiter liest (ca. die letzten 5 Seiten) siehst du mein Motor-Tuning.

ich hab den 1,8l 16V Motor umgebaut auf 2,0l 16V erleichterter Kurbeltriebe, H-Schaft-Pleuel, Schmiedekolben, Kopfbearbeitung, scharfe Nockenwellen und Einzeldrosseleinspritzanlage.
bin gerade am freiprogrammierbaren Steuergerät am programmieren und das raubt mir im moment den Nerv :arg:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scorpion« (18. September 2018, 21:48)


krw1975

Grünschnabel

  • »krw1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 04.09.2018

Wohnort: Merzig

Auto: Punto 188 HGT, Hyundai I20/I30, Chevrolet Impala Bj 71

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 18. September 2018, 21:54

Das Aufbohren auf 2l würd ich mir glaub ich aufheben bis Ü-Größe nötig wird. Und ich weiss nicht wieviel die Einzeldrosseleinspritzanlage bringt oder ob die eher Style macht. Ansonsten geh ich da auf jeden Fall konform, da will ich auch hin.

Vor 20 Jahren hab ich in der Elektronikerausbildung auch mal EProms und so gehabt, und ich hab hier zum Experimentieren ein 188a6000 Steuergerät mit Kabelbaum parat liegen. Ich bin aus Merzig, im HGT brauch ich gefühlt nur Sekunden zu dir. Ich kann zwar nicht garantieren das ich eine Hilfe wär, aber bei frei programmierbarem Steuergerät bin ich schon hin und weg. Soll ich nicht mal an nem Samstag oder wie du Bock hast mitm Sixer Bier deiner Wahl rüber kommen und wir plauschen mal ne Runde?

Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 18. September 2018, 22:21

Nur aufbohren auf 2 Liter geht nicht. du brauchst dafür eine andere Kurbelwelle für mehr Hub.

hab hier noch 2 komplett zerlegte motoren liegen, plus Serienmotor noch im Punto drin und meinen fertig-getunten Motor auf dem Motorbock. Dazu noch 3 Getriebe.

einzeldrossel bringt schnelleres ansprechverhalten und mehr leistung....


Der unterschied bei deinen Motoren ist die Abgasnorm... Euro 3 (1 Lambdasonde), Euro 4 (2 oder sogar 3 Lambdasonden und vorkats im krümmer). E-GAs oder Gaszug ist geschmackssache... ich hab noch einen alten 183A1000 mit Gaszug, ist auch einfacher umzubauen für meine Einzeldrossel.

den Kabelbaum habe ich komplett gestript und es geht zum Steuergerät nur noch 4 Kabel (Zündplus, Masse, 2x Lüftersteuerung) Rest ist weg und zum Motor geht der Kabelbaum des Steuergeräts... es wird keine kommunikation mit dem Can-Bus des Puntos geben.... Daher muss auch ein anderer Tacho eingebaut werden... oder du schaffst es, die Can-Bus-Befehle auszulesen zu decodieren. dann kannst du sie in einem guten Freiprogrammierbaren Steuergerät programmieren und dann könnte auch der Tacho funktionieren.

krw1975

Grünschnabel

  • »krw1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 04.09.2018

Wohnort: Merzig

Auto: Punto 188 HGT, Hyundai I20/I30, Chevrolet Impala Bj 71

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. September 2018, 00:26

Hm, ob ich die 2L bräuchte, ich weiss nicht. Dann wärs imho einfacher nen anderen 2L zu nehmen und da nur die Innereien aufzupeppen. Ich würd zwar planen für Kompression, Kolben, H-Pleul, Schalen, ... aber wohl bei den 1.8 bleiben. Die Gewichtsreduzierung auf der Kurbelwelle seh ich als ziemlich wichtig, weil ich gern die Drehzahl in Richtung 9000 treiben möcht. Ich muss dann glaub ich Ventile umbauen, wobei da wohl ein Eingriff eh nötig wird. Die Ansaugseite bei meinen beiden Motoren gefällt mir grundlegend garnicht, bei mir ist die Ansaugbrücke aus Plastik, wenn ich richtig gesehen hab hast du in deinem Thread eine (orginale aus HGT/Barchetta) aus Alu gezeigt? Ist das so? Wieso hab ich da billiges Plastik? Generell sieht das bei mir verglichen mit deiner Einzelklappenversion nach nem superlangen Ansaugweg aus, bei dir scheint das alles schön kurz zu sein?

Hm, ok, die Einzelklappen würd ich ggfs nachlegen, wenn mir das Ergebniss der oben genannten Massnahmen nicht ausreichend ist :)

Oh genial, die Abgasnorm ist mir für meine Spassmaschine eher zweitrangig, ich tendiere auch eher zum 183a1000er. Bei dem anderen ist mir zuviel Gelumps am Auspuff.

Zündplus und Masse seh ich ein, die 2X Lüftersteuerung sind die die zu den Lüftern gehen? Wieso hast du eigentlich das frei programmierbare genommen und nicht das Orginal? Vielleicht hab ichs überlesen, aber dazu hab ich in deinem Thread nichts gefunden. Weil Kennfeld tauschen müsst meines Wissens nach doch auch beim Orginal gehen? Und wie ist das mit der Wegfahrsperre? Kommuniziert da nicht noch ein anderes Steuergerät mit dem MSG dazu?

Aber so als Zwischenfazit, vielen vielen Dank. Du hast mir bisher schon sehr geholfen, ich bin jetzt immerhin schon soweit das es im Prinzip Wumpe ist welche Motorversion ich aufbaue, im Endeffekt kann es sein das ich nachher mit nem frei programmierbaren MSG und Einzelklappen eine ganz eigene Motorversion habe. ich denke für das Motortuning macht es daher Sinn mir frühzeitig ne gute Tuningwerkstatt zu suchen. Kannst du mir da wen empfehlen? Zum Beispiel den bei dem du bist :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »krw1975« (19. September 2018, 01:30)


Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. September 2018, 14:02

in meinem thread siehst du nur die einzeldrosselklappenanlage von mir.... hab die komplette Serieneinspritzung vom HGT abgebaut.

Der Zylinderkopf ist an für sich sehr gut von den Ein- und Auslässen :)

Du bräuchst für den 2,0l motor nur eine andere Kurbellwelle... Rest (Pleuel und Kolben) tauscht man ja eh. und du musst dann kaum aufbohren. Ventile sind bei mir Serie drin, hab nur umgebaut auf mechanische Stößel, denn ab 8000 U/min machen es die Hydrostössel nicht mehr mit.


Die abgasnorm ist aber wichtig für den TÜV. mußt ja alles eintragen lassen und ein Abgasgutachten fahren ^^ Wer braucht schon eine Wegfahrsperre... mein Auto ist so einzigartig. wenn das geklaut wird, fällt es direkt auf. :D nur der Canbus kommuniziert mit dem Motorsteuergerät.


Links meine Einzeldrosseleinspritzanlage mit Einspritzdüsen und Airbox...
Rechta die Serieneinspritzanlage vom HGT / Barchetta
»Scorpion« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20180714-WA0000.jpeg
  • 20180521_175227.jpg

Befterver

Jungspund

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 16.07.2018

Wohnort: München

Auto: 2011 BMW Z4

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 25. September 2018, 12:10

I think 39kg but I like to weigh them again. With racing seats and expansion rear seats one comes to estimate I 60KG Ersparniss.

Frousbarede

Jungspund

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 25.07.2018

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. September 2018, 12:37

With racing seats and expansion rear seats one comes to estimate I 60KG Ersparniss.

Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. September 2018, 15:53

Vollschalensitze sind nicht mehr zugelassen im öffentlich Stravenverkehr... diese werden nur noch für Rennsportfahrzeuge per sondergenehmigung eingetragen und das Fahrzeug erhält dann einen Wagenpass und darf nur noch für Rennsport-Zwecke (z.B.: Verbindungsetappen bei Rallye-Veranstaltungen) oder für den Weg zu oder vom TÜV auf öffentlichen Straßen bewegt werden. Genaueres sagt euch dabei gerne ein amtlich anerkannter Prüfingenieur.

krw1975

Grünschnabel

  • »krw1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 04.09.2018

Wohnort: Merzig

Auto: Punto 188 HGT, Hyundai I20/I30, Chevrolet Impala Bj 71

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. September 2018, 09:18

in meinem thread siehst du nur die einzeldrosselklappenanlage von mir.... hab die komplette Serieneinspritzung vom HGT abgebaut.
In deinem ersten Link den du oben gepostet hast hast du auf Seite 9 am Freitag, 12. Juni 2015, 22:42 eine Ansaugbrücke von HGT/Barchetta gepostet, die mein ich. Kannst du zu der mal was sagen wo die herkommt?

Zitat

Du bräuchst für den 2,0l motor nur eine andere Kurbellwelle... Rest (Pleuel und Kolben) tauscht man ja eh. und du musst dann kaum aufbohren.
Hm, verdammt, da hast du recht. Wenn ich die Kurbelwelle eh erleichtern will kann ich eigentlich auch nach einer langhubigeren schauen. Ich grübel nur die ganze Zeit schon ob der längere Weg nicht eher kontraproduktiv ist, wenn ich Richtung dremelartiger Drehzahlen will?

Zitat

Die abgasnorm ist aber wichtig für den TÜV. mußt ja alles eintragen lassen und ein Abgasgutachten fahren ^^

Macht Euro 3 oder 4 nicht einfach nur was an der Steuer aus? Zumindest ist mein alter HGT mit dem A1000 drin aktuell zugelassen. Allerdings wäre Abgasanlage ändern ja eh etwas das zu machen wäre, weil mit nem Standardkat werd ich wohl nicht glücklich werden.

Was du mir immer noch nicht verraten hast wieso hast du da ein frei programmierbares Steuergerät eingebaut? Wegen der Einzelklappensteuerung?

Das mit den Sitzen wusst ich (noch) nicht, ich hatte bisher nur mal ein bisschen nach SItzen recherchiert und gerechnet. Ich hoffe aber mal ganz stark das ich Sitze mit ABE oder §19 bekomme die mir mehr Arschhalt geben als die Orginalsitze ohne schwerer zu sein.

Ab Montag fang ich an nach nem 188 für die Karrosse zu spähen, die 2 die ich hier stehen hab sind zu fertig. Ich werde mir dann auch erlauben meine Fortschritte hier im Forum zu dokumentieren. Wird aber wie gesagt insgesamt ein längeres Projekt, ich schätz mal an den Motor komm ich in 2 Jahren. Aber wenn ich richtig gesehen hab schrauberst du an deinem ja auch schon ein paar Tage :)

Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. September 2018, 17:04

Halbschalen-Sitze (Klappbar) sind noch erlaubt, aber auch einen guten Ecken teurer....

die ansaugbrücke war die Step1 vom Barchetta... in der Step 2 wurde der hintere Teil aus Plastik gemacht... bringt nur was fürs Gewicht, mehr nicht.

Schau mal in den Abgaskrümmer von den beiden modellen... Euro 3 ein normaler Krümmer... euro 4 Krümmer mit Vorkats und Lambdasonden. :pfeif:

freiprogrammierbar? ganz einfach.. du hast mehr möglichkeiten zum programmieren des Motor und kannst den Motor auch Leistungsfähiger laufen lassen... (beispiel: Mehr Kraftstoff einspritzen, Lambdaregelung abschalten, Leerlaufdrehzahl erhöhen, usw....) du kannst dadurch auch den Motor noch feiner und besser abstimmen.

krw1975

Grünschnabel

  • »krw1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 04.09.2018

Wohnort: Merzig

Auto: Punto 188 HGT, Hyundai I20/I30, Chevrolet Impala Bj 71

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. September 2018, 18:23

Zitat

Halbschalen-Sitze (Klappbar) sind noch erlaubt, aber auch einen guten Ecken teurer....

Ich seh mich also schon im kurzen Röckchen am Strassenrand stehen... Hm, ok, ums Gewicht würds mir dabei nicht gehen, da werd ich zu gegebener Zeit abschätzen ob Halbschale oder einfach gute Sitze. Vielleicht keine ausm Punto :)
die ansaugbrücke war die Step1 vom Barchetta... in der Step 2 wurde der hintere Teil aus Plastik gemacht... bringt nur was fürs Gewicht, mehr nicht.
Ja, aber warum baut man für 50 Gramm Ersparniss ein Plastikteil an die Warpgondel? Aber perfekt, genau das wollt ich wissen :)
Schau mal in den Abgaskrümmer von den beiden modellen... Euro 3 ein normaler Krümmer... euro 4 Krümmer mit Vorkats und Lambdasonden. :pfeif:

Das mit den Sonden weiss ich, aber das mit dem Euro 4 macht mich nachdenklich. Wieso klebt auf meiner Scheibe ein 4er Schild? Ich hab bisher weder auf den Zettel vom der Steuer geschaut noch was die abbuchen, und ganz klar find ich den Zettel nun auch grad nicht. Wär aber bei Rennkat und Bastuck-Anlage später egal was er jetzt hat, ich müsst halt später schauen das ich ne gute Norm erreiche, oder?
freiprogrammierbar? ganz einfach.. du hast mehr möglichkeiten zum programmieren des Motor und kannst den Motor auch Leistungsfähiger laufen lassen... (beispiel: Mehr Kraftstoff einspritzen, Lambdaregelung abschalten, Leerlaufdrehzahl erhöhen, usw....) du kannst dadurch auch den Motor noch feiner und besser abstimmen.

Ah jetzt wirds hell, ich hab da jetzt die ganze Zeit drüber nachgedacht warum.
Ich danke dir vielmals, du hast mich mit vielen Dingen die du genannt hast unheimlich weiter gebracht. Ist vielleicht nicht direkt ersichtlich aus dem Thread, aber du hast mir sehr geholfen ein deutlich klareres Bild von dem zu gewinnen, wo ich genau hin will :)

fiat5cento

Haut scho hi, oda?

Beiträge: 3 940

Registrierungsdatum: 15.01.2004

Wohnort: Eichstätt

Auto: 188 1.8 16V, 170 1.2 8V, 183 1.8 16V

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. September 2018, 20:04


Schau mal in den Abgaskrümmer von den beiden modellen... Euro 3 ein normaler Krümmer... euro 4 Krümmer mit Vorkats und Lambdasonden. :pfeif:


Ich glaube du bist bei der Abgasnorm eine Zahl zu weit gerutscht ;)
Euro4 gabs doch gar nicht im Punto, oder?

Mein Punto hatte Euro 3 und (serienmäßig) auch 2 Vorkats und 1 Hauptkat. Dazu 3 Lambdasonden. Es hat dem Steuergerät aber nicht gestört als die 2 Vorkats rausfielen.
Meine barchetta hat Euro 2 (M1-Motor) und den normalen Krümmer ohne Kat, nur einen Hauptkat und eine Lambdasonde.
It's a pretty good night for a drive - so dry up those eyes, dry up those eyes!

Beiträge: 837

Registrierungsdatum: 25.01.2010

Wohnort: Sachsen

Auto: Ulysse 179 2,0+188b 80PS+188b 95PS

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 28. September 2018, 10:33

Also meine beiden 188er haben Euro 4, aber ob der 1,8er das auch hat???

Scorpion

Der einzig Wahre :-D

Beiträge: 2 495

Registrierungsdatum: 28.09.2003

Wohnort: Homburg/Saar

Auto: Fiat Punto HGT, Opel Kadett E Gsi, BMW E34 Touring

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 28. September 2018, 19:07

Ich glaube du bist bei der Abgasnorm eine Zahl zu weit gerutscht ;)
Euro4 gabs doch gar nicht im Punto, oder?

Mein Punto hatte Euro 3 und (serienmäßig) auch 2 Vorkats und 1 Hauptkat. Dazu 3 Lambdasonden. Es hat dem Steuergerät aber nicht gestört als die 2 Vorkats rausfielen.
Meine barchetta hat Euro 2 (M1-Motor) und den normalen Krümmer ohne Kat, nur einen Hauptkat und eine Lambdasonde.



Mein Punto hat die Abgasnorm D3, Code 0430, mit einem Kat und einer Lambdasonde

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher