You are not logged in.

Navigation

Not Yet Registered?

Dear visitor, welcome! To use all features of this page, you should consider registering. If you are already registered, please login.

Information

Service

Top Foren

 »  7886 Threads / 118476 Posts

 »  5503 Threads / 74134 Posts

 »  5192 Threads / 84266 Posts

 »  5002 Threads / 59782 Posts

 »  3486 Threads / 42210 Posts

Dear visitor, welcome to CarsFromItaly.info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

schneemann

Suchtbolzen

  • "schneemann" started this thread

Posts: 3,534

Date of registration: Jun 22nd 2004

Location: Kaufbeuren

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Send private message

1

Wednesday, February 27th 2019, 4:58pm

Fiat-Chrysler (FCA) investiert 4,5 Milliarden Dollar um gesamte zukünftige Jeep-Linie zu elektrifizieren

Fiat-Chrysler (FCA) investiert 4,5 Milliarden Dollar um gesamte zukünftige Jeep-Linie zu elektrifizieren - elektroauto-news.de, 27.02.2019

Mit einer Investition von 4,5 Milliarden Dollar in die Fertigungsstätte in Michigan setzt Fiat Chrysler Automobiles einiges in Bewegung, um die gesamte zukünftige Jeep-Linie zu elektrifizieren. Bekannt wurde dies durch eine Ankündigung des Unternehmens am Dienstag.

Jeep: Zehn PHEV und vier reine E-Fahrzeuge bis 2022

Geplant sind bei Jeep vier rein elektrischen Modellen sowie zehn Plug-In-Hybriden, die bis 2022 auf die Straße kommen sollen. Das wichtigste Modell, der Jeep Wrangler, kommt zunächst als PHEV auf den Markt, gefolgt von einem rein elektrischen Modell in 2022. Gleiches gilt für den Grand Commander. Des Weiteren scheint es wahrscheinlich, dass auch neuer Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid auf die Straße kommt, der auf einem völlig neuen Grand Cherokee basiert, dessen Debüt Anfang 2021 geplant ist.

Die Ankündigung von Fiat-Chrysler, dass einige Fabriken modernisiert und Produktionsstandorte für mehrere Modelle neu ausgerichtet werden, baut auf einer weiteren Ankündigung aus dem Juni 2018 auf, welche sich auf die Ergebnisse einer Investorenkonferenz in Italien bezog.

Des Weiteren wird der Renegade ebenfalls einen PHEV-Ableger, als auch eine rein elektrische Variante erhalten. Beim vierten, reinen E-Fahrzeug hält sich Jeep noch bedeckt. Gerüchte lassen allerdings vermuten, dass es sich um eine rein elektrische Variante des Jeep Grand Commander handeln wird. Die anderen Plug-In-Hybride verteilen sich auf die Modelle, welche unterhalb des Renegade positioniert sind, dies wären demnach der Compass, Cherokee oder auch der Grand Wagoneer.

Plant Fiat Chrysler (FCA) eine eigene Batterieproduktion?

Was nicht ausdrücklich angekündigt wurde, ist, wo Fiat-Chrysler (FCA) die Batterien für all diese Plug-in-Hybride beziehen wird, oder wo die Batteriepakete generell gefertigt werden. Wenn man ein wenig mutmaßt, könnte der gewonnene Platz durch den Umbau durchaus ausreichen, dass man selbst die Batterieproduktion angeht, um die neuen Elektro- und Plug-in-Modelle zu unterstützen.

Der Investitionsplan von Fiat Chrysler (FCA) sieht vor, dass man bis 2021 mehr als fünf Milliarden Euro in die Elektrifizierung der eigenen italienischen Werke investieren wird. So wird unter anderem das Werk Mirafiori in Turin auf die Produktion einer elektrischen Kleinwagen-Plattform vorbereitet – diese soll für eine E-Version des Fiat 500 zum Einsatz kommen.

Weitere Investitionen fließen in eine gemeinsame Fahrzeugarchitektur und ein Plug-in-Hybridantriebssystem für die Marken Jeep, Alfa Romeo und Fiat in den Werken Mirafiori und Pomigliano.