You are not logged in.

Navigation

Not Yet Registered?

Dear visitor, welcome! To use all features of this page, you should consider registering. If you are already registered, please login.

Information

Service

Top Foren

 »  7888 Threads / 118486 Posts

 »  5506 Threads / 74148 Posts

 »  5195 Threads / 84301 Posts

 »  5009 Threads / 59806 Posts

 »  3487 Threads / 42212 Posts

Dear visitor, welcome to CarsFromItaly.info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

schneemann

Suchtbolzen

  • "schneemann" started this thread

Posts: 3,571

Date of registration: Jun 22nd 2004

Location: Kaufbeuren

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Send private message

1

Wednesday, May 6th 2020, 9:38pm

Corona-Krise: Fiat Chrysler verliert Milliarden

Corona-Krise: Fiat Chrysler verliert Milliarden - automobilwoche.de, 02.05.2020

Fiat Chrysler Automobiles hat im ersten Quartal einen Milliardenverlust gemacht. Konzernchef Mike Manley verweist auf die gestärkte Liquidität des Herstellers in der Corona-Krise.

Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler Automobiles (FCA) ist im ersten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht.

Unter dem Strich stand ein Verlust von 1,7 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 619 Millionen Euro ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Dienstag in London mitteilte.
Dabei fiel eine Wertminderung von Geschäftsteilen wegen der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie mit mehreren hundert Millionen Euro ins Gewicht.

Vorstandschef Mike Manley sagte in einer Telefonkonferenz, die angedachte Dividendenzahlung in Höhe von insgesamt 1,1 Milliarden Euro stehe nun auf dem Prüfstand.
Der Manager verwies angesichts der Krise auf die zuletzt ausgebaute Liquidität des Konzerns. Die verfügbaren Mittel hätten Ende März bei 18,6 Milliarden Euro gelegen, wozu auch eine in Anspruch genommene Kreditlinie von 6,25 Milliarden Euro gehörte.

Im April hat Fiat Chrysler den finanziellen Rahmen mit einem neuen, bisher komplett ungenutzten Kreditrahmen von 3,5 Milliarden Euro gestärkt. In den ersten drei Monaten waren im industriellen Geschäft 5,1 Milliarden Euro abgeflossen.

Die Aktie lag in Mailand am Nachmittag 1,6 Prozent im Plus. Auch im vorbörslichen Handel in New York konnte das Papier mit 0,6 Prozent leicht zulegen.
Der Umsatz sank im ersten Quartal vor allem wegen der zurückgehenden Verkäufe in Nordamerika und Asien insgesamt um 16 Prozent auf 20,6 Milliarden Euro.

Bereinigt um Sonderposten und vor Zinsen und Steuern schrammte Fiat Chrysler mit einem Ergebnis von 52 Millionen Euro um ein Haar an einem operativen Verlust vorbei.
Das war dem wichtigsten Markt Nordamerika zu verdanken, in dem Fiat Chrysler schon seit Langem den Löwenanteil seines Ergebnisses erwirtschaftet.